DRK Erndtebrück

Informationen zum und vom Ortsverein

  • Angebote des Ortsvereins

    Dienstag
    10:00 bis 11:00 Uhr
    Wassergymnastik55+
    (im Schwimmbad)

    14:00 bis 15:45 Uhr
    Seniorentanz
    (DRK-Heim)

    16:00 bis 17:00 Uhr
    Seniorengymnastik
    (DRK-Heim)

    Mittwoch
    18:45 bis 19:15 Uhr
    Seniorenschwimmen
    (im Schwimmbad)

    Donnerstag
    15:30 bis 16:30 Uhr
    jeden 1. Donnerstag im Monat
    Kleiderkammer
    (DRK-Heim)

    19:00 bis 21:00 Uhr Bereitschaftsabend
    (DRK-Heim)
  • Der nächste Blutspendetermin

    Mittwoch, 07.02.2018
    in der Mehrzweckhalle Birkelbach
    von 16:00 - 20:00 Uhr

  • Sanitätsdienste anfordern

    Hier kann das Formular zur Anforderung von Sanitätsdiensten geöffnet werden. Für eine Angebotsanfrage bitte ebenfalls das Formular ausfüllen und im Feld für Bemerkungen/Hinweise bitte "Angebotsanfrage" vermerken!
  • Besuchen Sie uns auf Facebook


Betreuungsplatz -B 500 am 26.01.2017

Erstellt von admin am Mittwoch 1. Februar 2017

Auf das Thema Betreuungsplatz-Bereitschaft 500 hat sich Björn als Ausbilder im Betreuungsdienst vorbereitet.
Er vermittelte uns, was unter dem Betreuungsplatz -B 500 zu verstehen ist.
Wann kommt er zum Einsatz? Welche Strukturen sind in Verbindung mit ihm vorhanden?
Welchen Sinn erfüllte er? Wer stellt das Personal? Welche Fahrzeuge und Materialien gehören dazu?

Hier ein paar Informationen für die Leser:

  • Der Betreuungsplatz 500 ist gedacht, um bei einem Schadensereignis bis zu 500 Betroffene autark für 24 Stunden zu versorgen.
  • Bei ihm gibt es eigene Führungsstrukturen und eingesetzte Helfer in den Bereich „Soziale Betreuung“, „Registrierung und Dokumentation“, „Medizinische Versorgung“, „Verpflegung“ und „Technik“.
  • Die Personalstärke liegt bei 72 Personen plus zusätzliche Fachkräfte, wie zum Beispiel Notfallseelsorger.
  • Die Ausstattung/Ausrüstung entspricht der von zwei Einsatzeinheiten NRW.

Wenn man bedenkt, dass neben den Mitarbeitern am Betreuungsplatz noch viele weitere Helfer in der Gesamteinsatzleitung, in den Bereichen „Technische Rettung“, „Medizinische Rettung“ und „Bereitstellungsraum“ benötigt werden, dann wird deutlich wie viele Haupt- und Ehrenamtliche Helfer bei einer großen Schadenslage von unterschiedlichen Organisationen (Feuerwehr, THW, Regelrettungsdienst, Malteser, DRK,…) gut und effektiv zusammen arbeiten.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich ebenfalls zur ehrenamtlichen Mitarbeit motivieren möchten und sich uns anschließen! Unsere nächsten Termine mit Ort, Uhrzeit und Thema finden Sie hier auf unserer Homepage